Was taugt ein elektrischer Stichheiler?

Wer kennt es nicht? Man sitzt gemütlich beim Mittagessen auf dem Balkon und schon nach wenigen  Minuten kommen immer mehr Wespen angeflogen. Viele Menschen geraten vor allem wenn sie von Bienen oder Wespen überrascht werden in Panik und reagieren hektisch. Meistens ist es dann schon zu spät. Das Insekt fühlt sich bedroht und sticht zu. Wer die Möglichkeit hat kann nun mit Hausmitteln, wie einer aufgeschnittenen Zwiebel oder Eiswürfeln erste Hilfe leisten. Die Wirkung dieser Hausmittel sind jedoch meist nicht ausreichend um das unangenehme Jucken und Brennen nach einem Insektenstich los zu werden. Taugt ein elektrischer Stichheiler da mehr?

Wie funktioniert ein elektrischer Insektenstichheiler?

Unter dem Suchbegriff “Stichheiler” findet man auf Amazon ja eine ganze reihe Produkte die einem sofortige Hilfe bei Insektenstichen und Bissen bieten sollen. Aber stimmt das? Das bekannteste Produkt dürfte wohl der Bite Away sein, welcher hierzulande durch die Firma Riemser Pharma vertrieben wird.
Die Funktionsweise des Stichheilers ist so einfach wie genial: Der Insektenstich-Killer besitzt eine kleine Platte aus Keramik oder Metall, welche auf Knopfdruck auf ca. 51°Celsius erhitzt wird. Die lokale Wärmeeinwirkung bringt die Eiweißstrukturen aus Insektenstichen und -bissen zum gerinnen. Dadurch werden hervorgerufene Schwellungen und Juckreiz wie z.B. von Mücken, Wespen, Bienen, Hornissen oder Bremsen verhindert. Da das Gerät nur mit konzentrierter Wärme und völlig chemiefrei arbeitet ist es auch für Allergiker, Schwangere, Kinder jeden Alters und empfindliche Personen geeignet.

Anleitung und Einsatzbereiche

Durch Zufall hatte ich das Glück einen Imker zu treffen, der zudem noch eine Bienenstichallergie hat. Trotz aller anderslautenden Empfehlungen führt dieser den Beruf der Bienenzucht und des Honig Erntens weiterhin fort. Dabei schwört er auf einen Stichheiler in seinem Notfallset.
Es ist also besonders für Insektenstichallergiker eine gute Ergänzung zu den üblichen Notfallmedikamenten. Die Anwendung ist wörtlich Kinderleicht: Nach einmaligem Betätigen einer der beiden Tasten, 3 Sekunden für Kinder und doppelt so lang für Erwachsene, wird die Temperatur von 51°C erreicht und die warme Platte direkt auf den Stich gepresst. Der Vorgang kann bei Bedarf wiederholt werden, allerdings sollte eine Pause von mindestens 10 Sekunden sollte eingehalten werden um Verbrennungen zu vermeiden.

Bite Away im Praxistest

Grundsätzlich ist es natürlich schwierig ein Gerät zu testen, von dem man eigentlich hofft es nie gebrauchen zu müssen. Aber Aufgrund der krassen Wespenplage dieses Jahr konnten wir den Bite Away öfter testen als uns lieb war. In der Bilanz hatten wir 4 Wespenstiche, 1 Bienenstich und unzählige Mückenstiche. Der Stich-Killer kam meistens direkt nach dem Stich zum Einsatz und lieferte erstaunliche Resultate. In der Regel war bereits nach der ersten Anwendung eine deutliche Linderung zu spüren. Auch bei alten Stichen konnte eine Verbesserung erzielt werden, jedoch musste dafür die Anwendung mehrmals wiederholt werden.

Alternativen zum elektrischen Stichheiler

Chemische alternativen zur Wärmebehandlung von Insektenstichen gibt es zwar viele, tatsächlich Erfolg versprechen aber eigentlich nur Mittel die präventiv auf die Haut und Kleidung aufgetragen werden. Wir hatten mit den Sprays von NoBite in unserem Thailandurlaub bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.

Die kostenlose Alternative zum Stichheiler ist ein altes Hausmittel

Man hält einen Löffel in Kochendes Wasser, wartet etwa 30 Sekunden, damit er sich abkühlt und presst ihn anschließend auf den Stich. Die Nachteile sind jedoch offensichtlich:

  • Es gibt eine sehr hohe Verbrennungsgefahr
  • Kochendes Wasser und ein Löffel hat man nicht immer dabei
  • Die behandelte Fläche ist meistens deutlich größer als der Stich

Achtung: Auf keinen Fall Löffel oder Gabel mit einem Feuerzeug erhitzen. Die Flamme eines Feuerzeugs kann bis zu 1300°C heiß werden. Erst kürzlich wurden zwei Lehrer verurteilt, weil Sie beim Versuch den Wespenstich eines Schülers zu heilen, diesem eine starke Verbrennung hinzugefügt hatten.

Es empfielt sich daher, besonders für Allergiker, Kinder und Menschen mit Stich-Sensitivität immer einen aufgeladenen Stich-Killer dabei zu haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.